Montag, 1. Februar 2010

Kindergarten-Wichtelbrief im Februar

Der Wetterbericht sagt Tauwetter voraus und deshalb werde ich euch heute Frau Tau vorstellen.


Ihr lieben Kinder,

Gestern ist mir im Wald das Mütterchen Tau über den Weg gelaufen. Sie ist eine wunderliche alte Frau. Bei jedem Schritt, sagen ihre Schuhe platsch, platsch, platsch. Sie hat immer einen Besen dabei und obendrein hat sie einen ordentlichen Schnupfen, denn sie niest und schnäuzt sich in einem fort.
Wisst ihr, Mütterchen Tau ist eigentlich eine Dienerin des Frühlings. Sie macht die Welt sauber bevor er einzieht. Aber manchmal ist sie sehr vergesslich. Sie taucht plötzlich im tiefsten Winter auf mit ihrem Gemansche und Geplantsche und macht ein richtiges Tauwetter.
Ich habe sie jetzt mal zu euch geschickt, damit sie zur rechten Zeit bei euch den Frühling begrüßen kann.



OH, Haaaaatschi, Haaaaatschi! OH nein! Jetzt hat sie mich mit ihrem Schnupfen angesteckt. Falls euch das auch passiert, bekommt jetzt jeder von euch ein Päckchen Taschentücher im Voraus, man kann ja nie wissen? Bei euren Erzieherinnen lasse ich noch das beste Schnupfenmittel aus dem Märchenland unser“ Goldtröpfchen“ für den Notfall.


Jetzt macht es mal Gut!


Liebe Grüße Euer
Wichtelzwerg



PS: Das Goldtröpfchen wirkt nur mit diesem Sprüchlein:

„ Goldtröpfchen, Goldtröpfchen,
mit dem kugelrunden Köpfchen,
komm auf meine Hand und meinen Nasenrand
und mach sie weich und samt“



Jetzt wollt ihr bestimmt wissen, was es mit diesem Schnupfenmittel auf sich hat.

In einem kleinem Töpfchen hatte ich Engelwurzbalsam abgefüllt, um daran zu Riechen, nur wenn die Eltern einverstanden sind, dürfen die Kinder auch den Balsam auf ihren Nasenflügel reiben. Meiner Meinung nach ist dies der beste und mildeste Balsam gegen Schnupfennasen und kann auch schon vorsichtig bei Babys angewendet werden.

Engelwurzbalsam von der Bahnhofapotheke in Kempten

Entwickelt wurde der Engelwurzbalsam von der Hebamme und Aromatherapeutin Ingeborg Stadelmann. In ihrem Buch "Bewährte Aromamischungen" wird er ebenfalls genau beschrieben. Wir haben immer eine kleine Tube in unserer Hausapotheke. Wir kaufen den Engelwurzbalsam immer im Onlineshop der Bahnhofapotheke in Kempten, hierzu die Webadresse: http://shop.bahnhof-apotheke.de/ Den Engelwurzbalsam gibt es in einer Tube mit 9 ml, die kostet 4,95 Euro und eine mit 15 ml für 6,95 Euro.

Produktbeschreibung/Anwendung:
Der Balsam dient zur Pflege der Nase bei einer Erkältung bzw. bei einem Schnupfen. Er kann sowohl bei Stock- als auch Fließschnupfen angewendet werden. Die intensiv krautig und erdig riechende gelblich-weiße Salbe kann bereits bei Neugeborenen angewendet werden. Hierzu reicht es aber, wenn man ein Tuch damit bestreicht und dies ins Bett des Kindes hängt. Die darin enthaltenen ätherischen Öle wirken bestens und erleichtern das Atmen. Bei Säuglingen und Kleinkindern kann man die Nasenflügel mit dem Balsam bestreichen, wobei hier eine sparsame Verwendung empfohlen wird. Auch Erwachsenen hilft der Engelwurzbalsam über eine anstrengende Schnupfenzeit. Wenn Kinder erste Anzeichen eines Hustens zeigen, bewährt es sich, Hals und Rücken mit dem Balsam einzucremen. So werden die ätherischen Öle zusätzlich inhaliert und die Hustensymptome werden deutlich schwächer. Man kann auch sehr gut einen Brust- oder Halswickel mit dem Balsam machen. Sobald sich Anzeichen für eine beginnende Erkältung oder Schnupfen zeigen, soll sofort der Balsam zum Einsatz kommen.

Inhaltsstoffe:

Angelikawurzel Majoran Thymian Bienenwachs Johanniskrautöl Wollwachs Sheabutter



Natürlich gibt es das Mütterchen Tau auch aus Märchenwolle.


Ich wünsche euch einen schönen Start in den Februar

Alles Liebe

Euer Wichtelzwerg

Kommentare:

  1. oh liebes wichtelzwerglein,
    ich bin begeistert, verzaubert von dir und deinen tollen ideen, die du uns hier zeigst...frau tau ist ja herzallerliebst und der balsam...eine echt klasse idee.
    lg pepalinchen

    AntwortenLöschen
  2. Ach liebe Claudia,

    ich hoffe Mütterchen Tau kommt nun auch recht schnell bei uns an, denn nun ist es nicht mehr schön winterlich, sondern sehr schmuddelig.

    Engelwurzbalsam kenne ich sehr gut und wir haben es auch von der Bahnhof Apotheke - Kempten, dies ist nun aber schon sieben Jahre her.
    Jetzt bekommen meine Kinder keine typische Grippe mehr, nur mal Fieber dringt hindurch , auch ich hatte das letzte Mal vor neun Jahren eine typische Grippe gehabt , seitdem wir komplett unsere Ernährung umgestellt haben kommt an uns nichts mehr ran, hoffe nur, es bleibt so.

    Lieben Gruß von
    Brombeerchen- Birgit

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...