Donnerstag, 3. Dezember 2009

Sankt Barbara



Am 4. Dezember, dem Gedenktag der heiligen Barbara, stellt man Kirschbaum- oder Forsythienzweige in eine Vase, damit diese bis zum Heiligen Abend zu blühen beginnen. Dieser Brauch erinnert an die Legende der heiligen Barbara: Sie trat gegen den Willen ihres Vaters zum Christentum über. Zur Strafe ließ er sie ins Gefängnis werfen, ihr Leben war verwirkt. Auf dem Weg dorthin verfing sich ein Kirschzweig in Barbaras Kleid. Sie stellte ihn in einen Krug mit Wasser. Am Tage ihrer Hinrichtung begann der Zweig zu blühen. " Du schienst wie tot, aber du bist aufgeblüht zu einem neuen Leben", sprach Barbara zu dem Zweig. " So wird es auch nach meinem Tod sein ."




Eines meiner Lieblingslieder in der Vorweihnachtszeit stammt von Heinz Grunow:


1. Ich brach drei dürre Reiselein
vom harten Haselstrauch
und tat sie in ein Tonkrüglein,
warm war das Wasser auch.



2. Das war am Tag Sankt Barbara,
da ich die Reislein brach,
und als es nah an Weihnacht war,
da ward das Wunder wach.



3. Da blühten bald zwei Zweigelein,
und in der heilgen Nacht
brach auf das dritte Reiselein
und hat das Herz entfacht.


4. Ich brach drei dürre Reiselein
vom harten Haselstrauch.
Gott läßt sie grünen und gedeihn,
wie unser Leben auch.


Und damit wünsche ich Euch für morgen einen schönen Barbaratag
und holt Euch doch auch ein paar Äste nach Hause.




Euer Wichtelzwerg

Kommentare:

  1. Hallo lieber Wichtelzwerg,
    oh schön geschrieben und welch herrlich herrliches Feelein Du da gezaubert hast. So anmutig, so verspielt, so schlicht aber soooo wirkungsvoll...
    Liebste Grüße Pepalinchen

    AntwortenLöschen
  2. Halli Hallo!
    Eine sehr schöne Fee! Gefällt mir wunderwundergut!

    Grüße von oben links
    M.

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöner Engel! - Sankt Barbara-Engel.
    Habe auch ein paar Kirschzweige ins Wasser gesteckt, allerdings wollen die nicht so recht?!
    Danke für das Auffrischen der Geschichte!
    Deine Engel sind wirklich bezaubernd schön!
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne hl. Barbara und wenn ich richtig gesehen habe, so erblüht sie am Ende des Zweiges zu neuem Leben? Was für eine schöne Umsetzung der Legende. Vielen Dank dir und liebe Grüsse, Vilma

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön dein Gedicht vom Zweig des Lebens.
    Und deine Püppchen sind sehr süß.
    Schönen 2. Advent liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...